Zu Tisch im Hospitalhof

Rund 36.000 BesucherINNEN kommen jährlich in das Bildungszentrum Hospitalhof. Hier erwarten sie Vorträge, Seminare, Konzerte, Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Exkursionen, Fortbildungen und vieles mehr. Ob klassiche Abendveranstaltungen, Kurse am Vor- oder Nachmittag oder Wochenendseminare - das Zentrum für Bildung, Kultur, Spiritualität und Begegnung der Evangelischen Kirche in Stuttgart ist die erste Adresse. Und künftig werden es noch ein paar Gäste mehr sein...

6 Fragen an Monika Renninger...

© Andreas Langen

Hospitalhofleiterin Monika Renninger bittet zu Tisch

© Klaus Schöning

Lunch-Gäste: Gemeinsam und in guter Gesellschaft

© Klaus Schöning

Vorspeise, Hauptgang und Dessert

© Klaus Schöning

Die süße Krönung: Der Talk-Gast nimmt an jedem Tisch Platz

Die Gerüchteküche brodelt: Wen wird Hospitalhofleiterin Monika Renninger das nächste Mal bei ihrer neuen Reihe "Lunchgäste" zu Gast haben und interviewen? Und was gibt es dann Leckeres zum Mittagessen? Doch erst mal der Reihe, also der "Lunchgäste-Reihe" nach, die wir hier in einem Interview mit Monika Renninger genauer vorstellen möchten.

RED: Die meisten Menschen eilen schnell zum „Lunch“, sprich zum Mittagstisch oder in die Firmenkantine, weil die Mittagspause gerade mal 30 - 45 Minuten dauert. Sie laden sich bei der Neuauflage Ihrer Reihe "Lunchgäste" extra noch weitere Gäste in den Hospitalhof ein. Warum das denn?

MR: Weil gemeinsam essen ja viel schöner ist oder? Unsere „Lunchgäste“ finden das auch und bringen ein bisschen mehr Zeit mit und Sie dann hoffentlich ebenso, an diesem einen Freitag im Monat - 90 Minuten. Ich freue mich auf diese gemeinsame Mittagspause mit netten Tischnachbarn und Gesprächspartnerinnen und vor allem mit einem Lunch-Gast, der ein bisschen von seinen oder ihren interessanten Aufgaben erzählt und uns dabei hinter die Kulissen schauen lässt.

RED: Stimmt, in Gesellschaft speist es sich angenehmer. Ohne Ihre Kochkünste jetzt aber schmälern zu wollen, Sie stehen nicht selbst am Herd und bewirten dann?

MR: O nein, das wäre ehrlich gesagt keine so gute Idee. Aber im Hospitalhof haben wir gerne Gäste und stellen sehr gerne interessante Menschen vor. Das Kochen überlassen wir bei diesem Lunch Klaus Schöning von „Pasta Baby“, unserem Nachbarn am Hospitalplatz. Wir genießen das schöne Mittagsmenü - Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise - und zwischendurch dreimal eine Viertelstunde eine Gesprächsrunde mit unserem Gast. Um die angesprochenen Themen kreist dann das Tischgespräch beim Essen.

RED: Aber wie komme ich als ZuhörerIN denn mit dem geladenen Gast in Kontakt?

MR: Der Gast setzt sich bei jedem Gang zu einer anderen der drei Tischgruppen dazu. Sie haben also auf jeden Fall die Gelegenheit, ihn oder sie weiter zu befragen und natürlich immer die Möglichkeit, mit Ihren Tischnachbarn und -nachbarinnen ins Gespräch zu kommen.

RED: Verraten Sie uns doch schon mal, wer sind denn Ihre geladenen Gäste, die sich ab September im Hospitalhof einfinden?

MR: Am 14. September kommt Felix Fischer, geschäftsführender Orchestermanager des SWR Symphonieorchesters. Die Galeristin Imke Valentien ist am 26. Oktober zu Gast. Gabriele Zerweck und Kay Johannsen, beide von der Stiftsmusik Stuttgart, sind am 16. November da. Am 14. Dezember essen Sebastian Weingarten und Roland Mahr vom benachbarten Renitenztheater mit uns und am 18. Januar, also im neuen Jahr, wird dann Kulturredakteurin Amber Sayah unser Gast sein.

RED: Und für wen ist diese besondere Art der Mittagspause etwas?

MR: Für alle, die etwas wissen wollen und ebenso gute Gespräche und gutes Essen lieben.

RED: Das dürfte eine recht große Zielgruppe sein... Zum guten Schluss - wie bei jeder Einladung muss man als Gastgeberin ja auch ein bisschen vorplanen…

MR: Wer teilnehmen möchte, muss sich verbindlich anmelden, denn serviert wird am Platz. Damit das übersichtlich bleibt, sitzen wir an drei Tischgruppen, an denen dann insgesamt 24 Gäste Platz nehmen können. Im Juli gab es zum Beispiel als Vorspeise Honigmelone mit Schinken, dann einen großen üppigen Salatteller und zum Schluss ein feines Panna Cotta mit Früchten, dazu Getränke und Kaffee. Der Kostenbeitrag für das Mittagsmenü liegt bei 10 Euro. Am besten also gleich unter infodontospamme@gowaway.hospitalhof.de anmelden. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

RED: Ganz herzlichen Dank, liebe Frau Renninger. Ja und dann gute Gespräche und guten Appetit!