Haus der Familie feiert 100 Jahre mit Jubiläumswochen

Luise Lampert , Kindergärtnerin, gründete 1917 die erste Mütterschule in Deutschland. Aus ihr entstand 1979 das Haus der Familie in Bad Cannstatt. Was vor 100 Jahren mit Pflege- und Erziehungskursen begann, ist heutzutage ein modernes Stadtteil- und Familienzentrum.

Angegliedert an die Mütterschule von damals waren auch eine Kinderkrippe und ein Kindergarten, damit den Müttern der Besuch der Mütterschule erleichtert wurde  und ihnen durch den Umgang mit den Kindern praktische Erfahrungen vermittelt werden konnten.

In der schwierigen Nachkriegszeit ( 1921-1922) war die gut eingeführte Arbeit der Mütterschule gefährdet. Rettung brachte die Gründung des Vereins „Freunde der Mütterschule“ durch den damaligen Bürgermeister der Stadt Stuttgart Dr. Ludwig. Die Stadt ermöglichte auch den Umzug aus der bisher behelfsmäßigen Unterkunft in die schönen neuen Räume eines Städtischen Kinderheimes in die Tunzhoferstraße. Inhaltlich erweiterte sich die Arbeit um Kurse für Kindermädchen, Vortragsreihen, Mütterabende und Erwerbslosenkurse.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurden alle Frauenvereine zum Mütterdienstwerk Württemberg zusammengefasst. Später wurde die Mütterschule dem Deutschen Frauenwerk angegliedert und blieb Mitglied in der NS-Frauenschaft bis 1945. Nach dem 2. Weltkrieg gründeten die Evangelische und die Katholische Kirche den „Verein Mütterschule e.V „, der die Arbeit auf christlicher Basis weiterführte.
Auch die Stadt Stuttgart engagiert sich ideell und finanziell. Gefragt war Hilfe zur Selbsthilfe wie z. B. Koch- und Nähkurse, später auch Haushaltsführung so wie die klassischen Säuglingspflegekurse. Bis in die 60er  Jahre stand die Frauenbildung im Vordergrund.

In den folgenden Jahren gewannen die Themen Doppelbelastung der Frau und Partnerschaft von Mann und Frau mehr und mehr an Bedeutung. Die ersten Eltern-Kind-Gruppen und PEKiP (Prager Eltern-Kind-Programm) kamen auf. 1979 entstand dann das Haus der Familie.

Heute gehören Ferienfreizeiten, das Café CÄNNLE sowie viele Einzelprojekte genauso dazu wie die klassischen Babykurse vor 100 Jahren. All das hat aus der einstigen Mütterschule ein modernes Stadtteil- und Familienzentrum gemacht.

Um dies gebührend zu feiern und das Haus der Familie noch besser kennenzulern, finden vom 19. - 30. Juni 2017 die Jubiläumswochen im Haus der Familie in Bad Cannstatt statt.

Programm zu den Jubiläumswochen im Haus der Familie