Baden-Württemberg liest Luther

"Martin Luther lesen lohnt sicht", so lautet der erste Satz von Pfarrerin und Herausgeberin Dr. Christiane Kohler-Weiß, der Reformationsbeauftragten der Evangelischen Landeskirche, im Vorwort zu "Von der Freiheit". Und so las und erklärte Kohler-Weiß auch bei der Auftaktveranstaltung in Stuttgart.

© Dagmar Hempel

Cannstatts Dekan Eckart Schultz-Berg mit Dr. Christiane Kohler-Weiß.

Geladen zu "Luthers Freiheitsschrift - heute gelesen" im Stuttgarter Hospitalhof waren Vorsitzende sowie Pfarrerinnen und Pfarrer der Kirchengemeinden im Kirchenkreis. Cannstatts Dekan Eckart Schultz-Berg führte durch den Abend. Die musikalische Umrahmung gab es von Kirchenmusikdirektor Jörg-Hannes Hahn (piano) und Susanne Schempp (vocal) mit "Oh Freedom - Lieder und Musik zur Freiheit" passend zum Motto des Abends. 

Mit ihrer Lesung wollte und will Kohler-Weiß anlässlich des Reformationsjubiläums anregen, sich an Luthers Schriften heranzuwagen und mit dem von ihr herausgegebenen Büchlein "Von der Freiheit" in leichter Sprache jegliche sprachliche Barrieren abbauen. "Die Leute sollen über die Grenzen von Religion und Politik hinweg ins Gespräch kommen und der Frage, wie denn eigentlich innere Freiheit entsteht, nachspüren", so Kohler-Weiß.