Wo bitte geht´s zum Waldheim Möhringen?

Jetzt kann der Sommer kommen, denn mit der Grundsteinlegung für den Sommerbau im Waldheim Möhringen ist der Anfang gemacht. Und Grund zum Feiern gab es gleich in doppelter Hinsicht: Der Förderverein Waldheim konnte nämlich der Evangelischen Kirchengemeinde Stuttgart-Möhringen eine Spende in Höhe von 100.000 Euro überreichen.

>

© Ernst-Martin Lieb

Grundsteinlegung für den Sommerbau im Waldheim Möhringen

>

© Ernst-Martin Lieb

100.000 Euro vom Förderverein Waldheim

Auch wenn Regen vorhergesagt war, die Sonne schob die Wolken zur Seite und zeigte sich von ihrer schönsten Seite, als Friedemann Kammerer, der Vorsitzende des Kirchengemeinderats die Anwesenden zur Grundsteinlegung herzlich begrüßte. Er freue sich, sagte er, dass es nun möglich sei, den Sommerbau und auch den Hartplatz zu erneuern und dankte allen, die dazu finanziell beigetragen hatten.


Pfarrerin Anna Stückle erinnerte in ihrer Andacht an den Eckstein, der verworfen wurde und dennoch zum Grundstein wurde. Sie deutete dies so, dass ja viele Kinder und Erwachsene Ablehnung erfahren in ihrem Leben. "Es ist wichtig, dass sie hier im Waldheim erfahren, wie Gottes Liebe diese Erfahrung verändern kann, so dass wir alle einander achten, ja dass wir einander als Geschenke Gottes sehen können und einander wertschätzen", so Stückle. Sie wünscht dem neuen Sommerbau, dass Kinder und Jugendliche hier spüren mögen: "Ich bin hier und bei Gott willkommen."


Nun wurde die Box für den Grundstein gefüllt von den Menschen, die im und für das Waldheim Verantwortung haben: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Ferienwaldheims, der Seniorenstadtranderholung, vom Förderverein Waldheim, CVJM und der Kirchengemeinde.
Während die Box fachmännisch verlötet wurde, übergab der Vorstand des Fördervereins Waldheim einen Scheck in Höhe von 100.000 Euro. Hansjörg Blum erinnerte an die vielfältigen Aktivitäten, sei es den Kleiderbasar oder den Sponsorenlauf, an die Spenden und Mitgliedsbeiträge der 250 Mitglieder des Fördervereins. Pfarrer Lieb dankte allen, die dieses tolle Spendenergebnis zustande gebracht haben und freute sich, dass nun auch dieser Schritt gemeinsam getan werden kann. Er dankte auch den weiteren Zuschussgebern, der Stadt Stuttgart, der Landeskirche und der ARGE Waldheim.


Nun schritt man zur Tat und brachte die Box an ihren Platz im Fundament des Sommerbaus. Neben dem Architekten Gergs, den Mitgliedern des Kirchengemeinderats, Kindern und Verantwortlichen des Waldheims, freute sich auch Manne Dormann, der ehemalige Waldheimleiter sehr, dass auch er ein paar Kellen Speis hineingeben konnte.


Zum Schluss sorgte der Förderverein noch für das leibliche Wohl und so war es ein schöner Ausklang dieses besonderen Tages für unser Waldheim.

Pfarrer Ernst-Martin Lieb