Erste öffentliche Sitzung des Kirchenkreisausschusses in 2018

Mit der ersten öffentlichen Sitzung in 2018 meldet sich der Kirchenkreisausschuss am Dienstag, 20. Februar 2018 um 17 Uhr im Salon des Hospitalhofs zurück. Gleich beim ersten Punkt der Tagesordnung geht es „um´s liebe Geld“: außerordentliche Ausschüttung von Kirchensteuermitteln sowie Ausschüttung aus der landeskirchlichen Versorgungsstiftung für 2018. Wie diese Sondermittel verteilt werden sollen, ist erneut Thema der aktuellen Sitzung.

© Evangelischer Kirchenkreis Stuttgart

Nachdem die Finanzen geklärt sind, geht es an die Wahlurnen: Die Wahl des neuen Kirchenkreisrechners bzw. der neuen Kirchenkreisrechnerin steht an. Vorgeschlagen wird Sonja Schürle, Kirchenpflegerin in spe.
Neu oder nachgewählt werden auch Delegierte in die jeweiligen Kirchenkreisausschüsse.

Spannend wird auch nochmals der Bericht bezüglich des städtischen Doppelhaushalts 2018/2019 und dem sich darauf beziehenden Schreiben der beiden Stuttgarter Stadtdekane, Søren Schwesig und Monsignore Christian Hermes, an Oberbürgermeister Fritz Kuhn.
Sie sehen hinsichtlich des Fachkräftemangels in den jeweiligen Kindertageseinrichtungen dringenden Handlungsbedarf. Ihre konkrete Forderung: Nachbesserung bei der praxisintegrierten Ausbildung (PiA).

Tagesordnung zur Sitzung des Kirchenkreisausschusses