Stuttgarter Dekane predigen am Karfreitag

Der Predigttext zum bevorstehenden Karfreitag steht im Lukas Evangelium Lk 23, 33-49. Stadtdekan Søren Schwesig hält seine diesjährige Karfreitagspredigt in der Gedächtniskirche; der Zuffenhausener Dekan Klaus Käpplinger spricht in der Michaelskirche und anschließend in der Pauluskirche.

© Evangelische Kirche in Stuttgart

Die Seyffert Kreuzigungsgruppe in der Hospitalkirche

„Unter dem Eindruck der Bombenattentate in Ägypten feiern wir Karfreitag. Und fragen nach dem, was in der Welt und was bei Gott für eine Gerechtigkeit gilt. Jesus verkörpert die Gerechtigkeit, die bei Gott gilt. Das heißt, er richtet Menschen nicht nach dem, was sie tun und zu tun unterlassen. Er nagelt niemanden fest auf seine Taten. Vielmehr bittet er für die, die ihn ans Kreuz gebracht haben. So eröffnet Jesus neue Lebensmöglichkeiten“, so Stadtdekan Søren Schwesig in seiner Predigt.

Klaus Käpplinger, Dekan in Zuffenhausen, predigt gleich zweimal am Karfreitag, ebenfalls über die Schilderung der Kreuzigung Jesu durch den Evangelisten Lukas. „Das Volk stand da und sah zu“, so die Hauptaussage des Predigttextes. „Und wir heute?“ Dieser und der Frage, ob der Karfreitag für uns nur ein historisches Ereignis ist oder ob er etwas mit uns, unserem Leben und unserer Gesellschaft zu tun hat, geht Käpplinger nach. Seine Antwort: „Der Karfreitag und die Kreuzigung Jesu sind ein Lehrstück darüber, wie Menschen, die die Chance haben, etwas zu tun, häufig doch nur staunend danebenstehen. Die Botschaft des Evangeliums aber lautet: Bleibt nicht stehen, schaut nicht zu, sondern mischt euch ein! Um euretwillen, um der Gesellschaft willen! Kirche und Glauben sind nicht nur da, um diakonisch zu helfen, wenn Notsituationen entstehen, z.B. um Langezeitarbeitslose zu begleiten, um Flüchtlinge aufzunehmen, um Behinderten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, um Kranke und Alte zu pflegen, sondern um die Gesellschaft mitzugestalten, damit es so wenig wie möglich Notsituationen gibt und um Menschen Perspektiven für jeden Tag zu vermitteln. Dazu haben wir Salz zu sein und können Licht verschenken. Dazu sind wir unbequem, aber wirksam!“

Stadtdekan Søren Schwesig spricht am Karfreitag, 14. April 2017 um 9.30 Uhr in der Gedächtniskirche, Hölderlinstraße 13 in 70174 Stuttgart.

Dekan Klaus Käpplinger hält seine Predigt am Karfreitag, 14. April 2017 um 9.30 Uhr in der Michaelskirche, Föhrstraße 2 in 70439 Stuttgart und um 11.00 Uhr in der Pauluskirche, Unterländer Straße 15 in 70435 Stuttgart.


Karfreitagspredigt von Stadtdekan Søren Schwesig