Elly ist für alle da

Tatatataaaaaaaaaaa - das neue Gemeindehaus der Gesamtkirchengemeinde Degerloch konnte am 22. April 2018 feierlich eröffnet werden und hat jetzt auch einen ganz offiziellen Namen: Gemeindehaus Elly Heuss-Knapp. Nach einem Empfang mit geladenen Gästen nutzen viele Gemeindeglieder gleich die Möglichkeit, an diesem Tag der Offenen Tür das schöne und lichte Haus anzuschauen, die Räume zu besichtigen und mit Mitarbeitenden ins Gespräch zu kommen.

Im Saal wurde gesungen, dazwischen waren Bilder der Baugeschichte zu sehen. "Aber dieser Tag wäre nicht möglich gewesen ohne den unglaublichen Einsatz von Dr. Peter Necker, den Immobilienausschuss der Gesamtkirchengemeinde, ohne Kirchenpfleger Rolf Schollenberger, den Architekten Haindl/Söding und den vielen, vielen Handwerkern. Ihnen allen gilt unser ganz besonderer Dank", so die Degerlocher Dekanin Kerstin Vogel-Hinrichs.

Die Gemeindeglieder waren im vergangenen Advent aufgerufen, sich an der Namenssuche zu beteiligen. Viele interessante Namensvorschläge für das neue Gemeindehaus kamen dabei zusammen. Schließlich brachte der frühere Vikar Scharpf den Namen Elly Heuss-Knapp ins Spiel. Nach Recherchen zu ihrem Leben, ihrem Engagement und Diskussion um Alternativen verständigte man sich im Engeren Rat auf diesen Namen.

Elly Heuss-Knapp hat hier in Degerloch gelebt und war als wache und aufrechte Christin in der Gesellschaft engagiert. Sie sah, was gebraucht wurde und setzte sich mit ganzer Kraft dafür ein. So gründete sie 1950 das Müttergenesungswerk. Genau das möchte die Gesamtkirchengemeinde Degerloch mit ihrer Namenswahl für das neue Gemeindehaus auch zum Ausdruck bringen. Wer ins Gemeindehaus kommt, möge von diesem Geist berührt sein und engagiertes Christsein erleben, ob im Gemeindebüro, Kirchenpflege, Kreisdiakonie oder bei den Veranstaltungen. Und ein Ort, an dem gleich drei Frauennamen zusammen kommen, wie jetzt im Gemeindehaus Elly Heuss-Knapp am Agnes-Kneher-Platz gegenüber vom Helene-Pfleiderer-Haus dürfte in Deutschland ziemlich einmalig sein!

"Wir haben uns sehr über die herzliche Zustimmung ihres Enkels, Professor Dr. Ludwig Theodor Heuss, gefreut, der aus der Schweiz zur Eröffnung gekommen ist und ein sehr persönliches Grußwort sprach. Wir wünschen uns viele gesegnete und bereichernde Begegnungen und freuen uns auf Sie im Gemeindehaus Elly Heuss-Knapp. Machen wir es kurz: Wir sehen uns im „Elly“!", so Dekanin Kerstin Vogel-Hinrichs bei der Eröffnung der neuen Räumlichkeiten.

Text: Dekanin Kerstin Vogel-Hinrichs
Fotos: Hasan Al Hussein