Unterwegs zu den Wurzeln der Reformation

Reformation wird im Jahr des Reformationsjubiläums nicht nur in Württemberg groß geschrieben, sondern auch andernorts kann man ihr begegnen. So machten sich also 24 Männer und Frauen aus dem Stuttgarter Osten auf, um die Geschichte und Wirklichkeit der Waldenserkirche in Italien fünf Tage lang zu erkunden.

© Gerd Häußler

Auf den Spuren der Waldenser

Untergebracht im Gästehaus der Waldenser in Torre Pellice im Piemont (Italien) lernten sie diese evangelisch-reformierte Kirche kennen, deren Ursprünge bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen. Veranstaltet und begleitet wurde die Fahrt vom Pfarrer der Lukas-Lutherhausgemeinde Stuttgart-Ost, Gerd Häußler.

Auf dem Bild zu sehen sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Reise vor dem „Collegio dei Barba“, dem Rückzugsort, an dem sich im Mittelalter die Wanderprediger der Waldenser, die „Barben“, trafen, um sich in den Wintermonaten mit dem Bibelstudium zu befassen.

Text: Gerd Häußler