Erste E-Smart-Flotte der Diakonie rollt durch Stuttgart

Die Diakoniestation Stuttgart nimmt 10 neue E-Smarts in Empfang. Sie baut damit ihren Fuhrpark in Sachen E-Mobilität im Gebiet des Stuttgarter Kirchenkreises weiter aus.

Der Förderverein Diakonie Stuttgart-Vaihingen e.V., die Krankenpflegevereine Plieningen-Hohenheim e.V. sowie Birkach und Schönberg e.V. übernehmen die laufenden Leasingraten für 3 Elektrofahrzeuge in den Pflegebereichen Vaihingen und Plieningen. Mit dem zur Verfügung gestellten Betrag wird es der Diakoniestation Stuttgart ermöglicht, Elektro-Mobilität zu betreiben.

Wie bereits Anfang des Jahres berichtet, hat sich die Diakoniestation Stuttgart zum Ziel gesetzt, in den kommenden 5 Jahren bis zu 60 Elektro- und Hybridfahrzeuge im ambulanten Dienst einzusetzen. Durch die billigeren Unterhaltskosten (Strom statt Benzin) wird die Diakoniestation Stuttgart einen echten Mehrwert erzielen. Ein erster Schritt ist nun getan, indem die ersten 10 E-Fahrzeuge im Smart Center Leonberg für 9 Pflegebereiche der Diakoniestation in Empfang genommen werden konnten.

Geschäftsführer Armin Picht dankte den beiden Vorsitzenden der Förder- und Krankenpflegevereine, Reinhold Weinmann sowie Karin Thume, für ihre tatkräftige Unterstützung und Förderung des Projektes.

Die nächste E-Smart-Flotte ist bereits für Anfang kommenden Jahres für weitere Pflegebereiche vorgesehen.

Text und Bild: Doreen Brohm