Evangelische Johannesgemeinde

Rund 45.000 evangelische Bürger zählte Stuttgart in der Mitte des 19. Jahrhunderts, doch gerade mal 10.000 Plätze gab es in den Stadtkirchen. Eine neue Kirche musste her. Die Kirchenleitung gab sich zurückhaltend, da sammelte der "Stuttgarter Kirchenbau-Verein" eine Million Gulden und ließ am Feuersee die Johanneskirche mit 1.300 Sitzplätzen bauen. 660 Pfähle aus dem neuen Baustoff Beton ließ der Architekt Christian Friedrich Leins zuvor in den See rammen. 1876 wurde der "Dom des Westens" eingeweiht. Die Ansicht über den Teich hinweg erinnert an romantische Gemälde von Caspar David Friedrich oder Karl Friedrich Schinkel. Obwohl der neugotische Bau äußerlich stark an seine französischen Vorbilder erinnert, orientiert er sich innen an den Bedürfnissen des evangelischen Predigtgottesdienstes: Zentralraum, ansteigende Emporen, weit herunterreichende Fenster, beste Seh- und Hörbedingungen in Richtung Kanzel und Altar.

 

1943/44 wurde die Johanneskirche bei Bombenangriffen schwer beschädigt und nach dem Krieg bis auf den Turm wiederhergestellt. Professor Rudolf Yelin schuf 1969 die Kirchenfenster.

 

Zur Kirchengemeinde gehört ein bewirtschaftetes Gartenheim in Botnang mit großem Freizeitgelände. Hier bietet die Gemeinde Stadtranderholung für Kinder und Senioren.

 

Gottesdienste, Kultur und Kirchenmusik stellen ein wichtiges Angebot der knapp 3.000 Mitglieder zählenden Gemeinde dar.

 

Gottesdienst: Sonntags, 9.45 und 11.15 Uhr.

Pfarrämter und Gemeindebüro:

 

Pfarramt und Gemeindebüro Johanneskirche I

Pfarrer Heinrich Schmid

Gutenbergstr. 16, 70176 Stuttgart

Tel. 0711 62 80 19

Fax 0711 615 77 41

E-Mail Pfarramt: pfarramt.1-johanneskirchedontospamme@gowaway.t-online.de.

E-Mail Gemeindebüro: gemeindebuero-johanneskirchedontospamme@gowaway.t-online.de.

 

Pfarramt Johanneskirche II

Pfarrerin Simone Straub

Gutenbergstr. 16, 70176 Stuttgart

 

Homepage: www.johannesgemeinde-stuttgart.de.