Evangelische Gesamtkirchengemeinde
Bad Cannstatt. Wichernkirche

Die nach Johann Hinrich Wichern (1808 bis 1881, Gründer der "Inneren Mission") benannte Kirche ist am 10. Oktober 1937 im Beisein von Landesbischof Theophil Wurm eingeweiht worden. Nur wenige Wohnhäuser, statt dessen Gärtnereien, fanden sich damals in nächster Nachbarschaft. Interessanterweise wurde die Kirche nicht mit einem weithin sichtbaren Turm, sondern einem bescheidenen Dachreiter als Glockenstube ausgestattet. Zwei Jahre darauf wurde die Gemeinde selbständig. Ihr erster Pfarrer war Erwin Lamparter, den die Kirchenleitung aber 1943 wegen seiner kritischen Haltung gegenüber dem Dritten Reich "aus der Schusslinie" nahm. Nach dem Krieg wollten immer mehr kirchliche Gruppen sich in der Kirche treffen, doch die notwendige Erweiterung des Kirchenbaus musste angesichts des Bedarfs anderer Cannstatter Gemeinden zurückstehen. So war beispielsweise der Kindergarten direkt neben dem Gottesdienstraum untergebracht. Erst 1976 konnte angebaut werden: ein Gemeindesaal, Clubraum, Küche und Kindergarten. Die Gemeinde zählt rund 1.700 Mitglieder.

Kontakte:
Pfarrer Olaf Creß
Theodor-Veiel-Straße 110
70374 Stuttgart
Telefon 0711/52 29 41

E-Mail: pfarramt.bad-cannstatt.wichernkirchedontospamme@gowaway.elkw.de

www.wichernkirche.de